Öffentliches Gelöbnis der Bundeswehr in Beelitz

Öffentliches Gelöbnis der Bundeswehr in Beelitz

Brandenburger Reservisten unterstützten das öffentliche Gelöbnis von 96 Rekruten in der Beelitzer Altstadt.

Am 1. Juni fand in Beelitz ein öffentliches Gelöbnis des Logistikbataillons 172, des Logistikbataillons 171 und des Wachbataillons beim Bundesministerium der Verteidigung statt. Sicher auch auf Grund des gerade beginnenden Spargelfestes war der Platz vor dem Beelitzer Rathaus mit Angehörigen der Rekruten und Gäste gut besucht. Als Gastredner sprach der ehemalige Außenminister Frank-Walter Steinmeier zu den Rekruten. Er betonte die gute Verankerung der Bundeswehr in Beelitz und ging auf die Herausforderungen für die Soldaten im Rahmen der Umstrukturierung der Bundeswehr ein. Der Kommandeur des Logistikbataillons 172, Oberstleutnant Boris Nannt, sprach die gute personelle Aufstellung des Beelitzer Bataillons an. Alle 900 Dienstposten am Standort sind besetzt. Dies ist auch auf die starke Verwurzelung in der Region zurückzuführen. Etwa 80 Prozent der Beelitzer Soldaten kommen aus Beelitz und Umgebung.

Im Vorfeld des Gelöbnisses wurde über den Feldwebel für Reservisten in Beelitz, Stabsfeldwebel Straeck, die Bitte an den Reservistenverband herangetragen die Durchführung des Gelöbnisses personell zu unterstützen. Trotz der relativ kurzen Vorlaufzeit haben sich neun Reservisten der Reservistenkameradschaften “Großer Kurfürst” Potsdam, Luckenwalde, “Preußen” Beelitz und Brandenburg an der Havel am Freitagvormittag in der Beelitzer Hans-Joachim-von-Zieten-Kaserne eingefunden. Nach einigen organisatorischen Maßnahmen verlegten alle mit dem Bus in die Beelitzer Altstadt. Dort unterstützten die Reservisten die Durchführung bei der äußeren Absicherung des Veranstaltungsgeländes und der Heranführung der Gäste zum Gelöbnis.

Das Logistikbataillon 172 unterstützt die Brandenburger Reservisten bei vielen Gelegenheiten wie Ausbildungen und Wettkämpfen auf vielfältige Weise personell und mit Material. Auch daher haben die Reservisten die angeforderte Unterstützung gerne geleistet und werden dies bei Bedarf sicherlich auch wieder tun.