Sicherungszug

Sicherungszug

Die militärische Ausbildung der Brandenburger Reservisten erfolgt seit dem Jahr 2018 im Rahmen des Projektes ‘Sicherungszug’. Ziel ist es die Ausbildungsabschnitte aufeinander aufbauend zu gestalten, um so das Leistungsniveau, aber auch die Motivation der Reservisten, zu steigen. Begonnen wurde mit dem Training der militärischen Grundfertigkeiten und der Tätigkeit des Einzelschützen. So wird den unterschiedlichen Ausbildungsständen der Reservisten zielgerichtet begegnet. Darauf baut die Gruppen- und später die Zugausbildung auf.

„Wer will, der kann!“

Marcel Glauer, Ausbilder

Damit können wir auch herausforderndere Ausbildungsinhalte umsetzen und nicht nur die Kampfkraft des ganzen Zuges, sondern auch die Motivation jedes Einzelnen verbessern. Dennoch ist es möglich ist in jeder Phase der Ausbildung einzusteigen. Dann erfolgt ggf. die Einzellausbildung im Rahmen der anderen Ausbildungen durch Learning-by Doing und mit Untertstützung der Kameraden, die schon länger dabei sind.

Nach dem Motto „Wer will, der kann!“, wird alles versucht, um alle motivierten Kameraden mitzunehmen. Wer nicht immer teilnehmen kann, kommt eben zu wann es möglich ist. Er wird dann durch die Kameraden eingebunden. Wer noch individuelle Ausbildungsdefizit hat, bekommt bei unseren Ausbildungen die Chance diese abzustellen. Fordernde Ausbildungen machen Fehler wahrscheinlicher, bieten aber auch die Chance einer hohen Lernkurve. Wer motiviert ist und will, bekommt im Sicherungszug die Unterstützung von Ausbildern und Kameraden!

Kontakt

Stv. Landesvorsitzender (Milit. Ausb.)

Marcel Glauer
Stabsfeldwebel
E-Mail: ma@reservisten-brandenburg.de