Schießsport Brandenburg

Schießsport Brandenburg

Der Reservistenverband ist eine durch das Bundesverwaltungsamt anerkannte schießsporttreibende Vereinigung. Der Schießsport innerhalb des Verbandes ist kein Selbstzweck, denn wir sind kein gewöhnlicher Schützenverein. Neben den sportlichen Aspekten dient das Schießen in unserem Verband auch als Training für die Militärische Ausbildung.

Unsere Reservistenarbeitsgemeinschaften (RAGen) Schießsport sind über die gesamte Fläche Brandenburgs verteilt. Dort wird regelmäßig das Schießen und der sichere Umgang mit der Waffe trainiert. So werden kontinuierlich die Fähig- und Fertigkeiten der Mitglieder im Schießen gefestigt.

Unsere Schießsportordnung regelt klar den Rahmen für alle RAGen Schießsport. So dürfen zum Beispiel nur die dort festgelegten Sportschießübungen geschossen werden. Das militärische Schießen hingegen ist dem hoheitlichen Bereich der Bundeswehr vorbehalten.

Auch im Bereich des Schießsports wird die Zusammenarbeit mit der Landesgruppe Berlin intensiviert. Dazu wurde auf Beschluß und mit Unterstützung der beiden Landesvorstände die länderübergreifende RAG Schießsport Brandenburg-Berlin gegründet. Die Zusammenarbeit soll sich z.B. aber auch auf gemeinsame schießsportliche Lehrgänge und Weiterbildunge erstecken.

Der Landesvorstand hat sich die Neuordnung des Schießsportes in der Landesgruppe vorgenommen. Insbesondere sollen sich in den RAGen Schießsport aktive Mitglieder einbringen, die ihre schießsportlichen Leistungen verbessern und andere im Schießsport ausbilden wollen, um dann als geschultes Personal für die Schießausbildungen im Rahmen der unbeorderten Reservistenarbeit zur Verfügung zu stehen.

Nach Beratung mit dem bisherigen Landesverantwortlichen und seinem Stellvertreter wird deren Berufung zum 31.12.2019 enden. Die Position des Landesschießsportverantwortlichen wird, in Abstimmung mit den RAGen Schießsport, zeitnah neu besetzt.