Teamwork: Dienen muss auch Spaß machen

Teamwork: Dienen muss auch Spaß machen

Print Friendly, PDF & Email

Beim Motivationstag der Landesgruppe Brandenburg standen bei der Ausbildung Teamwork und Erlebnisorientierung im Vordergrund. Ziel war es, die Motivation für den freiwilligen Dienst in der immer knapper werdenden Freizeit hoch zu halten und die Kameradschaft zu stärken. Die Reservisten traten dazu in einer wettkampfähnlichen Lage in mehreren Teams gegeneinander an. Nur mit guter Zusammenarbeit und starken Individualleistungen bei den militärischen Grundfertigkeiten konnten die Mannschaften gute Leistungen bringen und bestehen.

Beim Schießen mit Pistole und Gewehr wurden ausnahmslos Sonderübungen geschossen, die den üblichen Rahmen durchbrachen und gleichzeitig hohe Anforderungen an den Schützen stellten. So war neben der Präzision z.B. auch gleichzeitig Schnelligkeit gefragt. Der zweite Höhepunkt wartete an der Spezialhindernisbahn, die die Gruppe gemeinsam überwinden musste, um am Ende den gestellten Auftrag zu erfüllen. Neben dem einfachen Seilsteg stellte dabei insbesondere der Kletterturm unter den Hindernissen eine besondere Herausforderung dar. An ihm hatten die Soldaten erst eine 12 Meter hohe Wand mit eingelassenen Feldsteinen zu erklimmen, bevor es über einen Seitsteg dem Abseilen entgegen ging. Gerade die Kameraden, die den Turm zum ersten Mal bewältigten, nahmen hier positive Erfahrungen mit. Teamwork und das Überwinden der eigenen Grenzen, machten diesen Ausbildungstag so zu einem Erfolg.

Ziel ist es zukünftig in jedem Jahr einen Motivationstag für alle Mitglieder der Landesgruppe durchzuführen. Für die militärisch aktiven Mitglieder werden interessante militärische Ausbildungen im Vordergrund stehen, die im regulären Ausbildungsbetrieb auf Grund zeitlicher Einschränkungen kein Platz ist. Diese sollen vor allem Kameradschaft und Zusammenhalt fördern, aber den Reservisten auch neue Erfahrungen vermitteln. Für sicherheitspolitisch Interessierte Mitglieder werden militärhistorische oder sicherheitspolitische Themen aufbreitet werden. Zwischen den Gruppen wird es aber immer gemeinsame Punkte geben, um die gesamte Landesgruppe zusammen zu bringen.

Ronald Nitschke
Ronald Nitschke

Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Potsdam und stellvertretender Landesvorsitzender für Presse und Kommunikation sowie IT und Digitalisierung