Bundeswehr und Reserve unterstützen zivile Behörden

Bundeswehr und Reserve unterstützen zivile Behörden

Print Friendly, PDF & Email

Das Landeskommando Brandenburg informiert zur aktuellen “COVID-19-Lage” der Bundeswehr in Brandenburg.

Die Bundeswehr unterstützt seit Wochen bei der Bewältigung der Corona-Krise im Rahmen von Amtshilfe. Die angefragten Fähigkeiten reichen von der Bereitstellung von Infrastruktur, Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel und Sanitätsmaterial bis hin zu personeller Unterstützung für Gesundheitsbehörden. 

Von Beginn an spielte die Reserve der Bundeswehr eine wichtige Rolle. Dem Aufruf an Reservisten mit medizinischen Kenntnissen, sich zu melden, folgten Tausende. Viele von ihnen leisten seither unschätzbare Dienste. Auch in anderen Bereichen tragen Reservisten zur Erfüllung der Aufgaben wesentlich bei, so z.B. in den vielen Bezirks- und Kreisverbindungskommandos (BVK/KVK). 

Um rasch und flexibel auf Herausforderungen reagieren zu können, werden bundesweit 15.000 Schnelle Unterstützungskräfte (SUK) verfügbar gehalten. Diese werden regional durch vier, für diesen Zweck aufgestellte und dem Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr unterstellte, Regionale Führungsstäbe (RegFüSt) geführt. Die Landeskommandos beraten die zivilen Behörden, koordinieren die Hilfeleistung in ihren Zuständigkeitsbereichen und nutzen hierzu die bewährten territorialen Netzwerke. 

Der für Berlin und Brandenburg zuständige RegFüSt Ost in Gatow führt derzeit rund 600 Soldaten, davon sind aktuell 95 Soldatinnen und Soldaten eingesetzt. Sie kommen aus Verbänden in den Standorten Beelitz, Berlin, Prenzlau und Storkow. Der Schwerpunkt liegt derzeit bei der Unterstützung von acht Gesundheitsämtern, insbesondere bei der telefonischen Rückverfolgung von Infektionsketten. Die Soldatinnen und Soldaten leisten hervorragende Arbeit. Ihr Beitrag wird von allen Seiten als außerordentlich hilfreich gewürdigt.

Der Kommandeur des Landeskommandos Brandenburg, Oberst Olaf Detlefsen, begrüßte die Bundesministerin der Verteidigung, Annegret Kramp-Karrenbauer, in Königs Wusterhausen.

Das Landeskommando Brandenburg arbeitet eng und konstruktiv mit dem Koordinierungsstab der Landesregierung sowie allen Verwaltungsstäben der Landkreise und kreisfreien Städte zusammen. Das Lagezentrum ist rund um die Uhr in Betrieb. Zwölf KVK sind aktiviert. Die Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSU Kp) hält zwei Manöverelemente mit je 30 Reservisten abrufbereit, um diese bei Bedarf als “Helfende Hände” kurzfristig einsetzen zu können. 

Der Kommandeur des Landeskommandos Brandenburg, Oberst Olaf Detlefsen, begrüßte die Bundesministerin der Verteidigung, Annegret Kramp-Karrenbauer, am 23. April in Königs Wusterhausen. Sie besuchte dort das Gesundheitsamt des Landkreises Dahme-Spreewald, in dem zehn Soldaten des Informationstechnikbataillons 381 aus Storkow (Mark) im Rahmen der Amtshilfe eingesetzt sind. 

Der Kommandeur des Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Generalmajor Carsten Breuer, und der Kommandeur des Landeskommando Brandenburg, Oberst Olaf Detlefsen, besuchten am 22. April das Gesundheitsamt in Potsdam.

Der Kommandeur des Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Generalmajor Carsten Breuer, und der Kommandeur des Landeskommando Brandenburg, Oberst Olaf Detlefsen, besuchten am 22. April das Gesundheitsamt in Potsdam. Dort unterstützen gerade 20 Soldaten des Logistikbataillons 172 aus Beelitz die “Nachfolgeteams” des Gesundheitsamtes. 

Bisher haben sich bei dem für Interessenten eingerichteten Callcenter in der Abteilung VI des Bundesamtes für Personalmanagement rund 12.000 Interessenten gemeldet. Davon wurden bisher ca. 2.000 herangezogen. Wenn Sie sich auch registrieren lassen wollen, dann können sie das online bei der Aktion Reserve hilft tun. Oder Sie lassen sich durch Ihren FwRes beraten. Er freut sich über Ihren Anruf, hilft Ihnen gern und steht Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.


Weitere aktuelle Informationen zum Thema Corona finden Sie hier:

Quelle: Bericht und Fotos zur Verfügung gestellt vom Landeskommando Brandenburg

Ronald Nitschke
Ronald Nitschke

Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Potsdam und stellvertretender Landesvorsitzender für Presse und Kommunikation sowie IT und Digitalisierung