Erfolgreicher Auftakt des neuen Wettkampfkaders beim IMM

Der erfolgreiche Wettkampfkader Brandenburg-Berlin beim IMM 2023

Erfolgreicher Auftakt des neuen Wettkampfkaders beim IMM

Print Friendly, PDF & Email

Der neu aufgestellte Wettkampfkader Berlin-Brandenburg konnte am 30. September seinen ersten Fußabdruck beim Internationalen Militärwettkampf Mönchengladbach (IMM) hinterlassen. Mit einem zweiten Platz in der Kategorie Reserve und einem beachtlichen fünften Platz in der Gesamtwertung konnte der Kader bereits bei seinem ersten Auftritt überzeugen.

Was steckt hinter der Gründung des Wettkampfkaders Berlin-Brandenburg?

Während der COVID-19-Pandemie sind viele Wettkämpfe ausgefallen und viele Wettkampfgruppen in einen Dornröschenschlaf verfallen. Mit der Bildung des Wettkampfkaders Berlin-Brandenburg wird nun das Ziel verfolgt, den Wettkampfsport wieder zu beleben. Dazu sollen die Ressourcen gebündelt werden. Dahinter steckt die Idee, dass man gemeinsam mehr erreichen und die Last auf viele Schultern verteilen kann.

Der Kader besteht derzeit aus 30 Reservistinnen und Reservisten aus Berlin und Brandenburg, darunter unbeorderte und beorderte Reservisten aus verschiedenen Truppenteilen, u.a. dem Panzergrenadierbataillon 908, dem Gebirgspanzerbataillon 8, dem Objektschutzregiment der Luftwaffe Friesland, den Heimatschutzkompanien aus Brandenburg und Berlin sowie dem Wachbataillon. Diese Vielfalt ermöglicht es dem Kader, auf ein breites Spektrum an Fachwissen zurückzugreifen. Wir verstehen uns als Netzwerk und Koordinator von Veranstaltungen. Die Mitwirkung basiert auf Freiwilligkeit und der zeitlichen Verfügbarkeit jedes Einzelnen. Weder gibt es eine Verpflichtung, an allen Veranstaltungen, egal ob Training oder Wettkampf, teilzunehmen, noch dazu ausschließlich als Kader Berlin-Brandenburg in Erscheinung zu treten.

Ein Reservist des Wettkampfkader Brandenburg-Berlin versorgt einen Verwundeten während des IMM 2023.
Ein Reservist des Wettkampfkader Brandenburg-Berlin versorgt einen Verwundeten während des IMM 2023.

Der gemeinsame Gedanke des Wettkampfkaders ist es, unabhängig von den Landesgrenzen an Wettkämpfen teilzunehmen. Der Schwerpunkt liegt auf der Leistung und Befähigung innerhalb des Kaders. Dies erhöht die Chancen, wieder auf dem Siegertreppchen zu stehen. Die Unterstützung der beorderungsunabhängigen Reservistenarbeit des Landeskommandos Brandenburg ist dabei von besonderer Bedeutung.

Unter dem Motto “Fördern und Fordern” betonten Oberstleutnant d.R. Randold Richter, Vorsitzender der Landesgruppe Brandenburg, und Oberstleutnant d.R. Dr. Sebastian Söllner, Vorsitzender der Landesgruppe Berlin, die zentrale Bedeutung der kooperativen Zusammenarbeit. Die Stärkung unserer Fähigkeiten durch gemeinsame Trainings- und Ausbildungsmaßnahmen ist von herausragender Bedeutung. Mit Blick auf die geplanten sieben Wettkämpfe im Jahr 2024 ist ein gut abgestimmtes Trainings- und Ausbildungsprogramm von entscheidender Bedeutung.

Geplante Teilnahmen 2024 Wettkampfkader Berlin-Brandenburg:

DatumWettkampfOrt
JanuarNachorientierungsübung EISWOLFSchleswig-Holstein
FebruarMilitärischer Kommando- und Patrouillenwettkampf BLUENAILDänemark
MärzInternationaler Militärwettkampf Klater Marsch Bruchsal
MaiOderlandmarschGuben/Gubin
JuniDeutsche ReservistenmeisterschaftMittenwalde
AugustInternationale militärische Übung mit Wettkampfcharakter – Admiral Pitka Recon ChallengeEstland
SeptemberMilitärischer Vielseitigkeitswettkampf Nordic Infantry CompetitionPutlos
Geplante Wettkampfteilnahmen des Wettkampfkader Berlin-Brandenburg für 2024

Der Wettkampfkader Berlin-Brandenburg freut sich über jede Form der Unterstützung, sei es in der Ausbildung, Vorbereitung und Organisation oder als aktive WettkämpferInnen.

Ronald Nitschke
Ronald Nitschke

Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Potsdam und Erster stellvertretender Landesvorsitzender mit Aufgabenschwerpunkt Presse und Kommunikation sowie IT und Digitalisierung.