Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

AGSHP: Vorausbildung Panzerfaust

11. November 2020, 18:00 - 22:00

Print Friendly, PDF & Email

Vorausbildung für die Ausbildung Schießen mit Panzerfaust und Maschinengewehr.

Bitte folgenden persönlichen Ausrüstung mitbringen:

  • Helm
  • Koppel/ Kampfmittelweste
  • Handschuhe
  • Schießbrille
  • Schießbuch
  • SK1/ Splitterschutzweste (wenn vorhanden)

Die Ausbildung wird parallel in Potsdam und Berlin durchgeführt. Wählt bei der Anmeldung den für Euch günstigeren Ort aus. Wenn der Ort für Euch nicht entscheident ist, achtet bei der Anmeldung auf eine ausgewogene Verteilung der Teilnehmern.

29.10.2020: Abgesagt durch Landeskommando Brandenburg aufgrund COVID-19.

Details

Datum:
11. November 2020
Zeit:
18:00 - 22:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstalter

Reservistenverband Brandenburg
E-Mail
brandenburg@reservistenverband.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Henning-von-Tresckow-Kaserne
Werderscher Damm 21-29
Schwielowsee, 14548
Google Karte anzeigen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Allgemeine Hinweise zu Veranstaltungen:

Die Zuziehung zu dienstlichen Veranstaltungen im Rahmen der militärischen Ausbildung erfolgt im Regelfall in die Potsdamer Havelland-Kaserne. Von dort erfolgt ggf. die gemeinsame Verlegung zum jeweiligen Ausbildungsort.

Die Anmeldefrist für dienstliche Veranstaltungen liegt grundsätzlich 4 Wochen vor Beginn der DVag. Bitte meldet Euch rechtzeitig an. Spätere Anmeldungen können ggf., auch je nach Zeitpunkt, nicht mehr berücksichtigt werden.

Die Entscheidung über die Zuziehung eines Reservisten zu einer dienstlichen Veranstaltung (DVag) trifft das Landeskommando Brandenburg. Die Teilnahme an einer DVag ist im Regelfall nur für Soldaten und Reservisten möglich. Vom Landeskommando erhaltet Ihr rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn die Zuziehung per Post.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Die DVag wurde durch das Landeskommando Brandenburg abgesagt.