Verbandsarbeit

Vorläufige Ersatzplanung für die militärische Ausbildung 2020

Durch die Corona-bedingten Einschränkungen können die ursprünglich geplanten Ausbildungsvorhaben der Landesgruppe nicht durchgeführt werden. Am Donnerstag wurden die interessierten Mitglieder dazu durch den stellvertretenden Landesvorsitzenden für militärische Ausbildung, Marcel Glauer und weitere Mitglieder des Landesvorstandes in einem Webcast informiert.

Schießausbildung

Kern der Ersatzplanung sind drei Schießausbildungen im letzten Quartal 2020. Es ist nicht damit zu rechnen, dass vorher die Möglichkeit besteht die Truppenübungslätze nutzen zu können. geplant sind:

  • Schießen mit Gewehr G36 und Granatpistole (November 2020)
  • Schießen mit Pistole P6 und Maschinenpistole MP7 (November 2020)
  • Schießen mit Maschinengewehr MG3 und Panzerfaust (Dezember 2020)

Vor jedem der drei Ausbildungstermine wird eine obligatorische AGSHP-Ausbildung stattfinden.

Online-Ausbildungen

In der Zwischenzeit wird daran gearbeitet, einen Teil der Ausbildungen online durchzuführen. Dazu müssen Ausbildungsthemen identifiziert und Ausbildungsmaterialien erstellt werden. Die Themen können und sollen aber auch weiter gefasst sein, z.B. ist auch alles in Richtung Verbandsarbeit, also wie unterstütze ich in der RKen oder der Landesgruppe, möglich.

Ziel ist es Ausbildungsmaterialien zu erarbeiten, die innerhalb der Landesgruppe genutzt werden können. z.B. online, beim RK-Abend oder als Parallelausbildung z.B. beim AGSHP. Hier bieten sich Themen an, die nur eine begrenzte Zeit in Anspruch nehmen bzw. sich gut splitten lassen. Wichtig ist insbesondere die Ausbildung und das Training klassischer militärischer Grundfähigkeiten, um so die spätere Ausbildung im Gelände zu unterstützen.

Hier kann und sollte sich jeder Interessierte mit seinen Ideen und Vorschlägen einbringen. Aber auch bei der Erstellung von Ausbildungsmaterialien und bei der Durchführung der Ausbildungen sind alle gefragt.

Ideen sammeln im Forum

Wir nutzen den internen Bereich unserer Webseite, um im dortigen Forum Vorschläge zu sammeln und konkrete Fragen zu den Online-Ausbildungen zu besprechen.

Link: Forum Reserve – Onlineausbildungen

Online Jour fixe: Ausbildung und Reservistenarbeit in Brandenburg

Dazu findet jeden Mittwoch um 19 Uhr eine Onlinebesprechung per MS Teams statt, um die Möglichkeiten der Ausbildungen und andere Fragen der Reserve zu diskutieren. Wer Interesse an der Teilnahme hat, aktiv oder auch erstmal nur zum Zuhören, meldet sich bitte per E-Mail.

Webcast mit Informationen zur militärischen Ausbildung

Die Corona-Lage beschäftigt uns alle und führt dazu, dass viele unserer Ausbildungen abgesagt werden müssen und der persönliche Kontakt leidet. Aus diesem Grund hat der Landesvorstand die Planung der Ausbildung der aktuellen Lage angepasst. Außerdem wollen wir noch früher als geplant versuchen, einen Teil der Ausbildungen online abzubilden und gleichzeitig unsere digitalen Möglichkeiten nutzen, um untereinander Verbindung zu halten.

Bundeswehr und Reserve unterstützen zivile Behörden

Das Landeskommando Brandenburg informiert zur aktuellen “COVID-19-Lage” der Bundeswehr in Brandenburg.

Die Bundeswehr unterstützt seit Wochen bei der Bewältigung der Corona-Krise im Rahmen von Amtshilfe. Die angefragten Fähigkeiten reichen von der Bereitstellung von Infrastruktur, Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel und Sanitätsmaterial bis hin zu personeller Unterstützung für Gesundheitsbehörden. 

60 Jahre Reservistenverband

Am 22. Januar 1960 gründeten 27 junge Männer in Bonn eine Interessenvertretung für die Reservisten der damals noch jungen Bundeswehr. 60 Jahre später, gab es aus diesem Anlass eine bewegende Feierstunde im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin. Der Reservistenverband startet damit offiziell in sein Jubiläumsjahr.

Arbeit an Kriegsgräbern

Am Sonntag den 31. März 2019 unterstützten Reservisten der Reservistenkameradschaft Potsdam den Förderverein Südwestkirchhof Stahnsdorf e.V. beim jährlichen Frühjahrsputz auf dem Südwestkirchhof. Bei strahlendem Sonnenschein halfen zahlreiche Freiwillige, bestehend aus den Vereinsmitgliedern, Friedhofsmitarbeitern, den Reservisten der RK Potsdam und weiteren Unterstützern, dabei, die Friedhofsanlage mit Ihren Kriegsgräbern von Wildwuchs zu befreien, und damit diese einmalige Anlage für die vielen Besucher erlebbar zu halten.

Jörg Schönbohm

Jörg Schönbohm ist tot

Generalleutnant a.D. Jörg Schönbohm, früherer Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost und Brandenburger Innenminister a.D., ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Mit Ihm verlieren der Reservistenverband Brandenburg​ und die Reservistenkameradschaft Potsdam “Großer Kurfürst”​ ein Mitglied, dass sich gleichermaßen um die Bundeswehr​ und das Land Brandenburg verdient gemacht hat. Er schaffte mit der Integration der ehemaligen NVA in die Bundeswehr vorher für unmöglich Gehaltenes und war so Wegbereiter für die Armee der Einheit.

Unsere Gedanken sind bei der Frau und Familie von Jörg Schönbohm. Wir wünschen Ihnen Kraft in diesen schweren Stunden.

Vorstandswahl in Potsdam

Die Reservistenkameradschaft (RK) Potsdam “Großer Kurfürst” hat am 8. September einen neuen Vorstand gewählt. Die Vorstandswahl fand unter Leitung des Landesvorsitzenden, Oberstleutnant d.R. Jörg Schiller, statt. Dabei wurden der Vorsitzende, Oberstabsgefreiter d.R. Ronald Nitschke und sein erster Stellvertreter, Hauptmann d.R. Martin Rätzsch, in Ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Volkstrauertag: Gedenken und Flagge zeigen

Am Volkstrauertag wurde landesweit der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Die Brandenburger Reservistenkameradschaften beteiligten sich an dem Gedenken mit Ehrenwachen und Kranzniederlegungen. Durch den Rückzug der Bundeswehr aus der Fläche kommt so der zusätzliche Auftrag, in Uniform Präsenz zu zeigen, hinzu. Die positiven Reaktionen aus der teilnehmenden Bevölkerung zeigen, dass auch dies seine Bedeutung hat. Es wird oft einfach erwartet, dass die Bundeswehr am Volkstrauertag sichtbar ist.

App der RK Potsdam für das Smartphone

Mit wenigen Klicks auf dem Smartphone installiert…

Seit wenigen Tagen kann die AndroidApp der Reservistenkameradschaft Potsdam auch direkt über den Google PlayStore installiert werden. Für Apple-Geräte ist die entsprechende App schon länger im AppStore verfügbar. Die Links zum Installieren findet Ihr weiter unten. Bei Interesse könnt Ihr dort Euch auch gleich die App der Landesgruppe mit installieren.

Kommandoübergabe im Stabs- und Fernmeldebataillon

Der stellvertretende Befehlshaber des Einsatzführungskommandos, Generalmajor Poschwatta, hat heute das Kommando über das Stabs- und Fernmeldebataillon übergeben. Mit der Kommandoübergabe ging die Führung von Oberstleutnant Walter auf dessen Nachfolger Oberstleutnant Schmidt über. Bei bestem Kaiserwetter trat dazu das Bataillon zum Appell in der Henning-von-Tresckow-Kaserne an. Oberstleutnant Walter betonte in seiner Rede die Einzigartigkeit und das breite Fähigkeitsspektrum seines Bataillons als ‘Dienstleister’ für das Einsatzführungskommando. Den Angehörigen des Stabs- und Fernmeldebataillons dankte er für Einsatz und Loyalität bei der Bewältigung der Herausforderungen in den vergangenen Jahren.

12