Reservistenkameradschaften

Reservistenkameradschaften

Träger der Reservistenarbeit sind die örtlichen Reservistenkameradschaften (RKen). Sie vertreten den Reservistenverband in der Fläche. Nach der Reduzierung der Bundeswehrstandorte, sind sie oftmals der einzige Kontaktpunkt mit der Bundeswehr in weitem Umkreis.

In Brandenburg gibt es 18 Reservistenkameradschaften. Ihre Größe unterscheidet sich teilweise erheblich. Es gibt kleinere Kameradschaften mit einem Duzent Mitgliedern, bis hin zu den größeren RKen mit bis zu über 200 Mitgliedern. Entscheidender ist aber die Aktivität. Viele Reservistenkameradschaften treffen sich monatlich zum sogenannten RK-Abend. Darüber hinaus führen sie im Idealfall noch weitere Veranstaltungen, z.B. militärische Ausbildungen oder sicherheitspolitische Veranstaltungen, durch.

Hier finden Sie unsere Reservistenkameradschaften:

  • RK “Kurmark” Storkow
  • RK Cottbus
  • RK „Fürst Pückler“ Cottbus
  • RK “Uckermark” Prenzlau
  • RK Fehrbellin
  • RK “General von Zieten” Neuruppin
  • RK Spreewald-Lehde
  • RK Doberlug-Kirchhain
  • RK Schwielowsee

Wenn Sie Mitglied in einer Brandenburger Reservistenkameradschaft werden wollen, nehmen Sie am besten Verbindung mit den Kameradschaften auf, um sich über die Aktivitäten zu informieren. Sollten Sie die Reservistenkameradschaften nicht erreichen, können Sie sich auch an die entsprechende Geschäftsstelle wenden. Diese sind mit hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besetzt und so im Rahmen der Geschäftszeiten im Regelfall gut erreichbar. Dort kann man Ihnen weitere Informationen zu einzelnen Reservistenkameradschaften geben und sicher auch zu anderen Fragen der Reservistenarbeit weiterhelfen.

Außerdem können Sie den Landesvorstand hier über die Webseite oder über unsere Social-Media-Kanäle wie zum Beispiel Facebook oder Twitter kontaktieren. Der Landesvorstand hat sich für dieses Jahr eine Belebung der lokalen Reservistenarbeit in den Reservistenkameradschaften als Ziel gesetzt. Dazu wurden in einem ersten Schritt die wenig aktiven RKen kontaktiert, um das weitere Vorgehen zu erfragen und nochmal die Unterstützungsmöglichkeiten des Landesvorstandes deutlich zu machen. Weitere Schritte zur Unterstützung der RKen werden dann je nach Bedarf und Lage erfolgen.