Neue Webseite für die Brandenburger Reservisten

Neue Webseite für die Brandenburger Reservisten

Der gesteigerte Informationsbedarf machte eine Weiterentwicklung des Internetauftritts erforderlich. Der Landesvorstand will die Mitglieder über die geplanten Vorhaben, insbesondere im Zusammenhang mit der Ausbildung des Sicherungszuges, informieren. Aber auch die Mitglieder wünschen sich den einfachen Zugang zu Informationen. Die aktuelle Webseite wird dem nicht gerecht. Inhalte können nicht ansprechend auf Mobilgeräten dargestellt werden, aber auch der Platz ist durch die nur begrenzt zur Verfügung stehenden Seiten limitiert. Dazu kommt, dass das bisherige System aus Sicht des Onlineredakteurs nur schlecht zu bedienen ist und viele aktuellen Standards nicht erfüllt. So sind Inhalte nicht zufriedenstellend in sozialen Netzwerken zu teilen und die Seite kann nicht für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen optimiert werden.

Noch befindet sich die Webseite in der Weiterentwicklung (beta), auch wenn die wesentlichen Funktionen bereits vorhanden sind.

Da sich die Einführung des schon länger angekündigten Content-Management-Systems auf Bundesebene weiter verzögerte, hat die Landesgruppe Brandenburg in den letzten Wochen ein eigenes System aufgebaut. Diese soll den festgestellten Ansprüchen der Mitglieder und des Vorstandes besser gerecht werden. Neben der nun möglichen Darstellung auf mobilen Geräten, können sich die Nutzer auch aktiv beteiligen. So können Beiträge kommentiert und diskutiert werden. Das interne Forum gibt den Mitgliedern die Möglichkeit Fragen und Gedanken zu Reservethemen auszutauschen.

Headerbild Landesgruppe Brandenburg, Sicherungszug

Ein bisher viel kritisierter Punkt ist die nur mangelhafte Information zu den geplanten Veranstaltungen. Dies kann nun abgestellt werden. Mit dem neuen System können mehr Informationen deutlich besser dargestellt werden. Eine Online-Anmeldung ist auch weiterhin möglich. Zukünftig sollen im internen Bereich neben den schon jetzt bereitgestellten Formularen und Vorschriften weitere Ausbildungsunterlagen eingestellt werden. Damit können dann z.B. die Reservistenkameradschaften eigenen Ausbildungen durchführen. Weitere Funktionen können Schritt für Schritt, abgestimmt auf den Bedarf der Nutzer, nachgerüstet werden.

Auf einigen Seiten fehlen noch Inhalte. Diese werden Stück für Stück erarbeitet. Da wir, insbesondere inhaltlich, auf quaslitative Texte achten, kostet das seine Zeit. Diese Zeit wird außschließlich ehrenamlich erbracht und daher bitten wir unsere Leser an dieser Stelle um Nachsehen und etwas Gedult. Wenn Ihr zu den Seiten mit den gekennzeichneten Leerstellen etwas beitragen wollt, sind wir Euch besonders dankbar.

Die neue Internetseite ist unter www.reservisten-brandenburg.de, www.sicherungszug.de und www.SichZg.de erreichbar.

Ronald Nitschke
Ronald Nitschke

Potsdam

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.